zur Suche Inhaltsübersicht Impressum Kontakt Deutsch English zurück zur Startseite
LeistungenMähdruschtrainingSchüttleroptimierungKörnermaissiebCCM-SiebGetreidesiebeAndockstation GüllefassTrabold FilterLandwirtschaftl. ProdukteSampo MähdrescherErsatzteileGebrauchtmaschinen- BörseAir Tec KraftstoffsparsystemKontaktSo finden Sie unsÜber unsGästebuchLinks
 
Aktuelles
 
Mais Kombisieb
vom 06.11.2009



Sie sind der/die
372.881. Besucher/in
Termine

Agritechnica 2009

Besuchen Sie uns, Halle 13G24, gegenüber von Claas



Schüttleroptimierung

Mit dem Einbau dieser Schüttlerhilfe kann man die Leistung des Mähdreschers nachweislich erhöhen. Mehrleistungen von 10 - 15% sind durchaus zu erreichen.

Die Praxis hat gezeigt, das eine höhere Fahrgeschindigkeit bei gleichen Schüttler- und Reinigungsverlusten erreicht wird. Der Schwachpunkt bei jedem Mähdrescher ist der Schüttler.

Wir bieten die Optimierung.

Die Schüttlerhilfe wird an der vorletzten Fallstufe angebracht. Bei Bedarf, z.B. bei unreifem oder langem Stroh ist es empfehlenswert, soweit es technisch möglich ist, zusätzlich an der drittletzten Fallstufe eine Schüttlerhilfe anzubringen.

Dieses Bild zeigt die aktuelle Version unserer Schüttlerhilfe in einem WTS 9680.                       Die Rundstäbe sind, gemessen zur Flussrichtung der Matte, leicht nach oben angeordnet. Dadurch wird die Matte kurzzeitig abgebremst. Die Rundstäbe bestehen aus Federstahl. Durch die Bewegung des Schüttler geraten die Rundstäbe in Eigenschwingungen die die Strohmatte, unterstützt durch die Schüttlerbewegung, hochwerfen und auflockern. Dadurch kann in der Matte eingeschlossenes Korn noch Abgeschieden werden.

Dieses Foto zeigt den Schüttler eines Lexion 560. Diese Maschine hat mit eingebauten Schüttlerhilfen (allerdings eine ältere Version) in der Ernte 2006 ca 200 ha Getreide und 450 ha Mais gedroschen.

Vorteile unserer Schüttleroptimierung:

1. Mehrleistung von 10 - 15 %

2. Einsparung von Zeit, Diesel, Lohnkosten...

3. Gerade Stäbe. Jede Bearbeitung (biegen, schweißen) von Federstahl führt zu einer Gefügeänderung. Die Eigenschaften von Federstahl gehen verloren.

4. Klemmung in Kunststoff. Die Schwingungen werden nicht auf den Schüttler übertragen.

5. Leichte Konstruktion, die Schüttler werden nicht mit unnötigem Gewicht belastet.  

6. Keine Einstellung, Einweisung nötig. Einfach einbauen und fahren

Bei Interesse kontaktieren sie uns oder Herrn Martin Reichelt, Tel 0163/9720201. Herr Reichelt ist als Handelsvetreter für uns tätig und kann sie in allen Fragen rund um den Mähdrusch kompetent beraten. Er übernimmt auch gerne ein Mähdruschtraining in Ihrem Betrieb.

 
nach oben zur vorigen Seite Leistungen>Mähdruschtraining  Leistungen>Körnermaissieb  DruckansichtNeueste SeitenSeite empfehlenOffline lesen